Aiptek PocketCinema V150W und N100: IFA: Kabelloses Kino für die Hosentasche

Auf der IFA präsentiert Aiptek seine zwei leistungsstarken DLP-Pico-Projektoren V150W und N100. Die top ausgestatteten Minis versprechen Kinogenuss und Business-Qualitäten im Hosentaschenformat.

Der V150W packt die Ausstattung eines großen Projektors ins Pico-Format, inklusive Business-Features. (Bild: Aiptek)

Aiptek erweitert sein Portfolio an kompakten LED-Projektoren mit DLP-Technologie. Auf der IFA stellt der Hersteller dazu sein neues Mini-Flaggschiff PocketCinema V150W vor. Der nur 132 x 95 x 25 mm (LxBxH) messende und 300 Gramm leichte Pico-Projektor liefert ansehnliche 100 ANSI-Lumen Lichtstärke und kann damit eine maximale Bildschirmdiagonale von 120 Zoll (300 cm) bei einer Auflösung von 854 x 480 Pixeln projizieren. Die verwendeten RGB-LEDs zeichnen sich neben ihrer Lichtstärke durch eine besondere Langlebigkeit aus. Das native Seitenverhältnis beträgt 16:9, laut Aiptek ist er aber auch zu 4:3 kompatibel. Die optimale Projektionsdistanz wird zwischen 50 und 425 cm angegeben. Da der Beamer über einen eigenen Office Reader verfügt, der Word-, Excel-, PowerPoint- und PDF-Dateien wiedergeben kann, ist er nicht nur Multimedia-Einsätze, sondern auch für die Verwendung im Business-Umfeld bestens gerüstet.

Dank integriertem WLAN kann der Mini-Beamer kabellos mit Abspielgeräten wie Notebooks, Smartphones oder Tablet-PCs verbunden werden und so in jeder Lebenslage Bilder, Videos und andere Inhalte oder Websites direkt wiedergeben. Ebenso können Endgeräte per HDMI, MHL, VGA, und AV an den Projektor angeschlossen werden. Darüber hinaus verfügt der V150W über einen USB- und einen Micro-USB-Port sowie einen SD-Kartenslot, der auch SDHCs und SDXCs mit bis zu 128 GB unterstützt. So kann der interne Speicher von zwei Gigabyte flexibel erweitert werden. Der integrierte Li-Polymer Akku hat mit einer Kapazität von 2000 mAh genug Reserven für einige Stunden Dauerbetrieb und kann über den USB-Port zudem dazu genutzt werden, andere Geräte wie Smartphones aufzuladen.

Ebenfalls neu vorgestellt wird auf der IFA der kleine Bruder PocketCinema N100 ohne WLAN, Micro-USB und SD-Kartenslot. Im umfassenden Lieferumfang sind neben dem Projektor bereits jeweils ein Netzteil, ein HDMI-Kabel, ein AV-Kabel, ein USB-Kabel, ein MHL-Kabel, eine Fernbedienung und eine Tasche sowie ein Schnellanleitung, enthalten.

Die beiden leistungsstarken Pico-Projektoren von Aiptek sind ab September über ActionIT, Alldis, API, DexxIT, DGH und Kosatec für den Handel erhältlich. Der PocketCinema V150W soll im Verkauf 399 Euro kosten, der N100 wird für 299 Euro zu haben sein.

Während der V150W im edlen weißen Gehäuse daher kommt, überzeugt der N100 mit schickem schlichtem Schwarz:

Gewinnen: crn.de verlost in Zusammenarbeit mit Aiptek einen aktuellen PocketCinema V100 Pico-DLP-Projektor mit WVGA (854 x 480 Pixel) Auflösung, einer Bildgröße bis zu 300 cm (120”), HDMI, USB, AV, SD und eingebauter Batterie . Um das begehrte Mini-Kino zu gewinnen, schreiben Sie einfach eine Email mit dem Betreff »Aiptek Taschenkino« an gewinnspiel@crn.de.