Vivitek: Kurzdistanz-Projektor für das Klassenzimmer

Vivitek präsentiert mit dem »DH758USTiR« einen neuen interaktiven Ultra-Kurzdistanz-Projektor für den Schulbereich.

(Foto: Vivitek)

Der »DH758USTiR« ist laut Hersteller eigens für Bildungseinrichtungen entwickelt worden und zeichnet sich durch interaktive Möglichkeiten aus. Für die Wandmontage konstruiert, projiziert der Projektor Bilder von bis zu 2,5 Metern Diagonale aus kürzester Distanz and die Wand, ohne das die Vortragenden im Bild stehen oder selbst geblendet werden.

Mit Hilfe der im Lieferumfang enthaltenen Whiteboard Software können mehrere Personen gleichzeitig das projizierte Bild bearbeiten, abspeichern oder weiterverarbeiten. Mit dem optional erhältlichen Lasermodul ist es möglich, dass vier Personen gleichzeitig mit vier Fingertouch-Punkten oder IR-Streifen direkt an der Projektionsfläche arbeiten können. So können Texte hervorgehoben, Zeichnungen angefertigt, Anmerkungen gemacht oder Onscreen-Veränderungen getätigt werden.

Mit dem Vivitek NovoConnect Collaboration-Tool ist es zudem möglich, die Schüler und Studenten mit ihren Tablets oder Smartphones einzubinden. Nach Installation der Anwendung können bis zu vier Personen ihre Dateien über das kabellose Netzwerk zum Projektor überspielen und dem Publikum zeigen.

Neben seiner interaktiven Funktionalität soll der Vivitek »DH758USTiR« auch durch seine Lichtleistung und geringen Betriebskosten überzeugen. 3.500 ANSI-Lumen, ein Kontrastverhältnis von 10.000 zu eins sowie FUL-HD Auflösung sollen scharfe, brillante Bilder selbst bei technischen Zeichnungen oder bei der Darstellung von Tabellen garantieren. Ferner kann im dynamischen Eco-Mode betrieb eine Lampenlebensdauer von bis zu 7.000 Stunden zu erzielt werden. Eine gekapselte optische Einheit schützt vor Staub, so dass Vivitek eine fünfjährige Garantie für Bildungseinrichtungen gewährt.

Der Endkundenpreis für den Vivitek »D758USTiR« liegt bei 1.740 Euro und für den »D758UST« bei 1.500 Euro.