Drucker / Output-Management: Goeke GmbH wird neues Canon-Business-Center

Vorbehaltlich der Zustimmung durch das Bundeskartellamt wird aus der Goeke GmbH ein neues Canon-Business-Center (CBC). Goeke zählt zu einem der erfolgreichsten Systemhäuser in Deutschland. Die Akquisition wird rückwirkend zum 1. Januar 2010 gültig.

Mit dem Kauf der Goeke GmbH in Dortmund setzt Canon seine Strategie fort, seine Präsenz in Deutschland durch die Übernahme von Systemhäusern auszubauen. »Canon gewinnt mit der Übernahme von Goeke einen der größten Fachhandelspartner hinzu und stärkt seine Präsenz in Nordrhein-Westfalen, dem größten Wirtschaftsstandort Deutschlands«, kommentiert Jeppe Frandsen, Geschäftsführer der Canon Deutschland GmbH, die Transkation.

Jetzt ein Canon-Business-Center: das Dortmunder Systemhaus Goeke, das sich auf Printing und Output-Management konzentriert.

»Für uns war 2009 das erfolgreichste Jahr der Unternehmensgeschichte. Das Umsatzziel von 39 Millionen Euro für die Unternehmensgruppe wurde mit über 41 Millionen übertroffen und hat sich somit im letzten Jahrzehnt mehr als verdreifacht«, so Andreas Heiermann, Geschäftsführer der Goeke GmbH. »Jetzt freuen wir uns auf die vor uns liegenden Aufgaben und Herausforderungen als Canon-Business-Center.«

Goeke mit Hauptsitz in Dortmund und Niederlassungen in Düsseldorf und Hamburg ist ein regionaler Marktführer im Bereich Kopier-, Druck- und Faxtechnologie. Nach der Gründung 1983 als erster Canon-Fachhändler in Dortmund agierte das Unternehmen seit 1998 als unabhängiges Systemhaus. Es beschäftigt derzeit 155 Mitarbeiter.

Seinen mehr als 7000 großen und kleinen Kunden aus allen Branchen bietet Goeke ein Angebot rund um IT-Infrastrukturen und Paper Output-Management aus einer Hand. Mit dieser Akquisition schließt Canon die im Jahr 2006 angekündigte Strategie in Bezug auf 100-Prozent-Beteiligungen an Fachhändlern ab.