Rekordspenden für Wikipedia

Mit rund 614.000 Euro erhielt der deutsche Förderverein von Wikipedia bei seiner jährlichen Spendenaktion fast doppelt so viel Geld wie noch ein Jahr zuvor. Die Mittel werden eingesetzt, um den technischen Betrieb und das Personal der kostenlosen Online-Enzyklopädie zu finanzieren.

Der deutsche Wikipedia-Förderverein Wikimedia e.V. zeigt sich mehr als zufrieden mit seiner jährlichen Spendensammelaktion: »Um es kurz zu machen: Dies war die erfolgreichste Spendenkampagne in der Geschichte des Vereins!«, lautet das klare Fazit auf der Webseite. 19.847 Spender wollten die Arbeit des Vereins unterstützen und gaben dafür insgesamt knapp 614.000 Euro. Damit hat sich sowohl die Anzahl der Spender, als auch das Spendenaufkommen im Vergleich zum Vorjahr (9.381 Spender / 342.000 Euro) fast verdoppelt. Ähnlich gut sieht die Bilanz der Spendenaktion international aus. So nahm die US-Stiftung von Wikimedia über acht Millionen US-Dollar ein, knapp zwei Millionen mehr als vor einem Jahr.

Das Geld wird eingesetzt, um die kostenlosen Webdienste der Online-Enzyklopädie Wikipedia zu finanzieren. Alleine 3,3 Millionen US-Dollar sind 2010 für den Betrieb und Ausbau der IT-Infrastruktur geplant, die benötigt wird, um die Seiten, Bilder und Texte im Netz zur Verfügung zu stellen. In Deutschland sind der größte Einzelposten die Personalkosten, die knapp ein Drittel des Etats ausmachen. Insgesamt zehn hauptamtliche Mitarbeiter teilen sich die bisher sechs Stellen des Vereins, drei weitere sollen dieses Jahr besetzt werden. Aber auch die deutsche Sektion von Wikimedia betreibt inzwischen 20 Server in Amsterdam, deren Unterhalt nach eigenen Angaben im vergangenen Jahr über 100.000 Euro kosteten.