TK-Distributor hofft auf Investor: Degen: Insolvenzverfahren eröffnet

Das Insolvenzverfahren beim Heilbronner Mobilfunkdistributor Degen wurde eröffnet. Der Insolvenzverwalter hofft auf einen Investor, der das Unternehmen rettet.

Das Amtsgericht Heilbronn hat das Insolvenzverfahren bei der Firma Degen Communication GmbH eröffnet. Zum Insolvenzverwalter des Distributors wurde der Rechtsanwalt Gerhard Fichter berufen. Degen-Geschäftsführer Ingo Degen hatte im April einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt. »Strukturelle Verwerfungen« bei den Mobilfunkherstellern und die unrentable, inzwischen größtenteils geschlossene Handy-Shopkette sollen zu den Problemen geführt haben. Für Teile des Unternehmens, wie den Servicebereich und das Fachhandelsgeschäft, sah Ingo Degen gute Perspektiven - für einen strategischen Investor. Insolvenzverwalter Fichter hoffte ebenfalls auf Investoren, die das Unternehmen retten könnten: Gegenüber der Regionalpresse erwähnte er drei Interessenten, Stellen sollten nicht mehr abgebaut werden.