Neuer Job für Ex-Chef von Leo Computer: Ex-Leo-Chef Duffner leitet Belinea

Mit der Belinea GmbH hat Brunen IT eine Tochtergesellschaft für den Vertrieb der ehemaligen Produkte der insolventen Maxdata AG gegründet. In die Geschäftsleitung wurde Ex-Leo-Chef Torsten Duffner geholt.

Ex-Leo-Chef Torsten Duffner ist seit kurzem als Geschäftsführer der neugegründeten Belinea GmbH wieder im Geschäft. Nach außen tritt Duffner bislang allerdings noch kaum in Erscheinung. Als Geschäftsführer der Belinea GmbH, einer Tochterfirma der Wittmunder Brunen IT, sind im Handelsregister die beiden Brunen-Chefs Frank Brunen und Fred Krull eingetragen. Brunen hatte die Markenrechte an Belinea von der insolventen Maxdata gekauft und im Oktober dafür eine eigene Tochtergesellschaft gegründet (CRN berichtete). Die Belinea GmbH vertreibt unter dem Brand Notebooks, PCs und Monitore an den Fachhändler und Retailer.

Torsten Duffner hatte im Sommer 2008 mit der Insolvenz des PC-Hersteller Leo das Unternehmen verlassen, wo er 16 Jahre lang Geschäftsführer und Mitgesellschafter war. Der Hauptanteilseigner von Leo hatte im Zuge der Pleite Duffner vorgeworfen, Bilanzen manipuliert zu haben. Leo war in finanzielle Schwierigkeiten geraten, weil ein Großauftrag für den Lebensmitteldiscounter Norma nicht zum erhofften Verkaufserfolg geführt hatte.

Kurz darauf meldete auch Gigachip Insolvenz an. Gigachip war ein Schwesterunternehmen von Leo. Auch an Gigachip war Duffner beteiligt.

CRN hatte über die Insolvenz von Leo, den Vorwurf der Bilanzmanipulation sowie die Pleite von Gigachip ausführlich berichte.