Einkauf per Smartphone: Mobiles Shopping beliebt bei Reichen und Jungen

Der Online-Einkauf per Handy oder Tablet PC kommt in Fahrt. 23 Prozent der deutschen Onliner haben bereits häufiger mobil im Internet bestellt. Rund 40 Prozent nutzen mobile Endgeräte, um unterwegs nach Produkten zu suchen oder sich zu informieren.

Mobiles Shopping per Smartphone ist aktuell vor allem für jüngere und reiche Anwender interessant (Foto: Marcel Kalwa - Fotolia.com).

Das sind die Ergebnisse einer repräsentativen Befragung von Novomind. Demnach ist der so genannte M-Commerce vor allem bei Jungen und Reichen im Kommen. So sind zwar 60 Prozent der Internetnutzer generell bereit, mobil im Internet einzukaufen. Noch sind es jedoch hauptsächlich jüngere Personen unter 30 Jahren sowie besserverdienende Menschen mit einem monatlichen Haushaltsnettoeinkommen von mehr als 3.000 Euro, die per Smartphone online gehen und Produkte bestellen. Die anderen 40 Prozent der Online-Gemeinde sind noch zurückhaltend. Sie haben in naher Zukunft nicht vor, mobil in Online-Shops zu stöbern, sich zu informieren oder etwas zu kaufen.

Damit sich der mobile Einkauf noch weiter durchsetzt, sind vor allem Anbieter gefragt. Für die Händler kommt es nach Ansicht von Novomind darauf an, ihre Shopping-Plattformen an die Besonderheiten der mobilen Technik und des Unterwegsseins anzupassen.