Always-On für die Technik: Das sind die härtesten IT-Jobs

Die IT-Branche stellt hohe Anforderungen. Denn vielfach wird erwartet, dass Technologien rund um die Uhr verfügbar sind. Doch was bedeutet das für die Menschen, die für die Bereitstellung dieser Technologien sorgen? Emerson Network Power hat die anspruchsvollsten IT-Jobs ermittelt.

Die meisten IT-Experten müssen mehrere Dinge gleichzeitig erledigen (Foto: Jeanette Dietl - Fotolia.com).

Der Bericht »The Most Always-On IT-Jobs« basiert auf einer Umfrage unter rund 800 IT-Experten in Asien, Europa, Lateinamerika und den USA. Die Umfrage sollte ermitteln, in welchem Ausmaß die Experten immer verfügbar, immer mit Höchstleistung und immer mit höchster Präzision arbeiten müssen. Generell zeigt sich, dass von IT-Experten ebenso wie vom Rechenzentrum selbst eine ständige Verfügbarkeit erwartet wird und dass Bezeichnungen wie »Leiter« oder »Director« oder »Administrator« keinesfalls nur schmückende Titel sind, sondern dass hier hohe Einsatzbereitschaft erwartet wird.

Die Umfrage ergab folgende Top-10-Liste der Always-On-Jobs

1. Executive Director/Administrator

2. IT-Beschaffung

3. CIO

4. IT-Manager/Leiter

5. IT-Betrieb

6. Rechenzentrumsmanager

7. Engineering

8. IT-Sicherheit

9. Anwendungen/Softwareentwicklung

10. Datenbankverwaltung

Die meisten Befragten auf dem Stellenniveau »Leiter« oder »Director« oder »Administrator« haben angegeben, dass sie an mehreren Projekten gleichzeitig arbeiten und dass ihre Tätigkeit ein hohes Maß an Intelligenz erfordert. Lediglich 25 Prozent waren der Ansicht, dass ihr Erfolg oft von Dingen abhängt, auf die sie keinen Einfluss haben. Anders ausgedrückt: Sie sind für den Erfolg verantwortlich, und das spiegelt sich in anspruchsvollen Anforderungen wider. »Ich muss immer für einen Notfall verfügbar sein, in Bereitschaft sein und meine Grenzen ständig erweitern, um unseren Kunden die geforderten Ergebnisse liefern zu können«, so die Aussage einer Umfrageteilnehmers. Auf die Frage, wie sie eine Always-On-Situation beschreiben würden, antworteten viele: »Ich muss verfügbar sein, und zwar genauso wie auch das System, also 24 Stunden an jedem Tag“ und „Es gibt knappe Terminvorgaben für die Fertigstellung von Projekten – aber gleichzeitig muss ich mich um unvorhergesehene Ereignisse kümmern«.

»IT ist ein enorm anspruchsvoller Berufszweig“, erklärt Blake Carlson, Vice President IT Business Segment, Avocent Products & Services, Emerson Network Power. Von IT-Experten werde erwartet, dass sie intelligent, flexibel und schnell sind – fast so wie die Technologie, an deren Bereitstellung sie arbeiteten. So müssen die Experten in der Lage sein, mehrere Aufgaben gleichzeitig zu erledigen und optimale Lösungen mit begrenzten oder unzureichenden Mitteln zu finden. Der Bericht steht auf der Webseite des Unternehmens zum Download zur Verfügung.