Neuer Access Point für kleine Umgebungen: Xirrus will kleine Systemhäuser ansprechen

Mit einem Wi-Fi Access Point hat Xirrus sein Produktportfolio nach unten abgerundet. Die kompakte Lösung eignet sich für den Einsatz in Hotelzimmern oder Klassenzimmern. Mit ihr sollen auch lokale Systemhäuser angesprochen werden, die kleinere Projekte umsetzen.

(Foto: Xirrus)

Xirrus will mit dem neuen »XR-320« Access Point auf Partner-Akquise gehen. Das neue Produkt beim sonst auf Enterprise-Lösungen spezialisieren Anbieter von High-Performance Wireless-Netzwerken runde das Portfolio nach unten ab, erklärt Willi Dütsch, Technical Director für Zentral- und Osteuropa bei Xirrus. Die Lösung im Postkartenformat unterstützt den 802.11ac-Standard und ermöglicht den Zugriff auf hoch performante WLAN-Netze und kabelgebundenes Gigabit-Ethernet. Der Access Point verfügt über ein cloudbasiertes Management und lässt sich einfach an einer Wanddose montieren.

Dadurch soll sich der XR-320 für den Einsatz im Hotel- und Gastgewerbe sowie in Bildungs- und Gesundheitseinrichtungen und sonstigen Umgebungen, die eine simple Bereitstellung von gemanagten High-Performance Netzwerken erfordern, eignen. »Große Lösungen sind für einzelne Zimmer wie Schulklassen, Büroräume oder im Hotel oft ungeeignet«, sagt Dütsch.

Der XR-320 soll hier eine kostengünstige Alternative sein und gleichzeitig den Marktzugang von Xirrus erweitern. »Wir wollen kleinere Systemhäuser als neue Partner mit dem Portfolio ansprechen«, erläutert der Technical Director. Gemeint sind Fachhändler, die hauptsächlich kleinere Projekte umsetzen oder aus der Consumer-Ecke kommen. Diese verfügen, so Dütsch, oftmals über eine enge Verbindung zu Kunden in der Region.

Wichtig sei, beim Kunden das Verständnis für eine Enterprise-Lösung zu wecken. Die Vorteile lägen neben einer hohen Anzahl an Geräten, die mit Bandbreite versorgt werden können, vor allem in der Fläckenabdeckung. Schließlich, so Dütsch, können sich Hotels mit Zusatzdiensten auf der installierten WLAN-Infrastruktur Wettbewerbsvorteile verschaffen. Ein solches Angebot wäre beispielsweise kostenloses Basisinternet mit Bandbreitenbegrenzung, die sich gegen Bezahlung aufstocken lässt.

Bei der Umsetzung unterstützt Xirrus den Partner unter anderem mit einer WLAN-Ausleuchtung vor Ort und einem Planungstool. Darüber hinaus bietet das US-amerikanische Unternehmen Online-Zertifizierungen und auf Wunsch lokale Trainings an. Umsatzhürden soll es zunächst keine geben, erklärt Dütsch.