Netgear integriert Arlo Baby in Apple HomeKit: Die Babykamera vom iPhone aus steuern

Mit der »Arlo Baby« hat Netgear ein Monitoring-System im Portfolio, das über die Funktionen klassischer Babyphones deutlich hinausgeht. Nun gibt der Netzwerkspezialist die Integration in Apples HomeKit bekannt.

Im Lieferumfang der Arlo Baby ist eine Hülle enthalten, die der Kamera eine Häschen-Optik verleiht
(Foto: Netgear)

Netgear integriert seine Smart HD Babykamera der »Arlo«-Serie in das »Apple HomeKit«. Nach einem einfachen Pairing-Prozess können Eltern von ihrem iOS-Gerät aus direkt von der Apple Home-App auf einen Großteil der Funktionen der »Arlo Baby« zugreifen. Sobald die Kamera hinzugefügt wird, wird sie in der Apple Home-App auf dem iOS-Gerät neben den anderen HomeKit-kompatiblen Devices angezeigt. Die Apple Home-App ist für alle iOS-Kunden verfügbar, um HomeKit-kompatibles Zubehör zu verwalten.

Zu den Funktionen der Arlo Baby, die pber Apples Home-App gesteuert werden können, gehören dieLive-Streaming-Anzeige des Babys über den Arlo-Baby-Kamera-Feed sowie eine Schnellansicht des letzten Screenshots, der aufgenommen wurde, als die Kamera zuletzt aktiviert war. Dank Zweiwege-Audio können Eltern mit ihrem Baby sprechen und dieses sowie andere Personen in der Nähe der Kamera hören. Besitzer eines iPad oder Nutzer von Apple TV der 4. Generation können außerdem auf den Live-Video-/Audio-Feed der Kamera und die bidirektionale Kommunikation zugreifen.

Die Die Arlo Baby geht über den Umfang klassischer Baby-Monitoring-Geräte hinaus. Sie kombiniert 1080p-HD-Video, Nachtsichtfunktionen, Sensoren für Umgebungsluft, einen Musik-Player und ein dimmbares Nachtlicht in einem kindgerechten Design. Die Analyseplattform von Arlo bietet in Echtzeit anpassbare Warnmeldungen, wenn Bewegungen oder Geräusche wahrgenommen werden, und erkennt die Schreie eines Babys. Ein eingebauter Akku ermöglicht es, die Arlo Baby ohne Kabel mitzunehmen und im ganzen Haus zu positionieren.

Die Arlo Baby ist ab sofort für einen empfohlenen Verkaufspreis von 299 Euro verfügbar. Die Integration in das Apple HomeKit soll im Laufe des Februars erfolgen.