CRN-Interview mit Blue Jeans Networks: »Videokonferenzen machen Meetings produktiver«

Im Interview mit CRN spricht Paul Scholey, Vertriebschef der cloudbasierten Meeting-Plattform BlueJeans Networks darüber, welche Rolle Videokonferenzen in UCC-Lösungen spielen und welche Vorteile dabei entstehen.

Paul Scholey, Vice President of International Sales bei BlueJeans Networks
(Foto: BlueJeans Networks)

CRN: Herr Scholey, wie stark ist die Verbreitung von UCC-Lösungen bereits in der Praxis?

Paul Scholey:UCC-Lösungen sind heutzutage branchenübergreifend weit verbreitet. Grundsätzlich sind Telefonie, Messaging-/ Präsenzsysteme und Konferenzen bereits in irgendeiner Form und Weise in den Unternehmen vorhanden. Die größte Umstellung vollzieht sich zurzeit von On-Premise-Lösungen hin zur Cloud, wobei etwa 50 Prozent der Unternehmen entweder bereits umgestellt haben oder die Umstellung in der Planung ist.

CRN: Was sind die größten Herausforderungen, vor denen Unternehmen bei der Einführung und Nutzung einer UCC-Lösung stehen?

Scholey:Eine der größten Herausforderungen, vor denen Unternehmen bei der Einführung einer UCC-Lösung stehen, ist die Entscheidung, ob sie eine umfassende plattformbasierte Lösung oder eine spezialisierte Best-of-Breed-Lösung implementieren sollen. Während Plattformen attraktiv sind, weil sich mit ihnen viele verschiedene Kriterien abhaken lassen, lässt die Funktionalität gerade wenn es sich um Telefonie, Messaging und Konferenzen handelt, in der Regel etwas zu wünschen übrig. Wenn es um die Nutzung einer UCC-Lösung geht, ist die Sicherung der Akzeptanz seitens der Mitarbeiter sicherlich eine kritische Hürde. Hierzu sollten Unternehmen einen Aktionsplan aufstellen, der alle wichtigen Interessengruppen mit einbezieht und die Einführung im Unternehmen fördert. Nur so kann ein Unternehmen auch tatsächlich von den Vorteilen der umfassenden Kooperationsmöglichkeiten, die diese Technologien bieten, profitieren. Benutzerfreundlichkeit sollte daher ein wichtiges Kriterium für die Auswahl von UCC-Lösungen sein.

CRN: Welche Rolle spielt Video Conferencing in UCC-Konzepten?

Scholey: Videokonferenzen sind eine wichtige Komponente von UCC, insbesondere innerhalb der breiteren Unterkategorie Konferenzen. Die meisten Unternehmen sind bereits Nutzer von Audio- und Webkonferenzen. In den letzten Jahren haben wir darüber hinaus einen enormen Aufwärtstrend bei der Nutzung von Video erfahren. Immer mehr Anwender fühlen sich wohl dabei, die Kamera häufiger zu nutzen. Aus der Sicht von UCC erleben wir gerade die Konvergenz von Video-, Audio- und Webkonferenzen. Immer mehr Kunden bitten ihre Anbieter explizit um Lösungen, die alle drei Bereichen abdecken.

Übersicht