Aufstieg: Clive Alberts leitet EUMEA-Geschäft von Verbatim

Clive Alberts steigt bei Verbatim zum Präsidenten der EUMEA-Region auf und folgt damit auf Hidetaka Yabe, der nach Japan zum Mutterkonzern Mitsubishi Chemical Corporation zurückkehrt.

(Foto: Verbatim)

Verbatim hat Clive Alberts zum Präsidenten für sein EUMEA-Geschäft ernannt. Diese Position hatte bislang Hidetaka Yabe inne, der zum Mutterkonzern Mitsubishi Chemical Corporation nach Japan zurückkehrt und dort als General Manager die Marketingabteilung übernimmt. »Clive Alberts hat schon seit langem Dynamik und Ideen ins Unternehmen eingebracht«, sagt der scheidende Yabe. »Ich bin davon überzeugt, dass dieser Schwung in Verbindung mit seinem umfassenden Wissen sowie seiner langjährigen Branchenerfahrung Verbatim entscheidend nach vorne bringen wird.«

Alberts war zuletzt Sales Director für die EUMEA-Region, davor leitete er als Prokurist und General Manager das Zentraleuropa-Geschäft. Ins Unternehmen kam er 2010 mit der Übernahme von Freecom, wo er seit 2001 den Vertrieb und das Marketing in Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie in Zentral- und Osteuropa verantwortete.

An der Spitze des EUMEA-Geschäfts von Verbatim will Alberts nun die Position als Marktführer bei optischen Medien verteidigen und neue Geschäftsbereiche wie SSDs oder hardwareverschlüsselte Speicher weiter stärken. »Wir haben zudem die großartige Möglichkeit, wegweisende Technologien zu nutzen und zu vermarkten, die von unserer Muttergesellschaft Mitsubishi Chemical Corporation entwickelt wurden, unter anderem Materialien für den 3D-Druck. Wir arbeiten mit Nachdruck daran, das Wachstum in diesen Bereichen während der nächste Jahre erheblich zu steigern.«