Lloyd Carney wird Brocade-CEO: Neuer Chef bei Brocade

Lloyd Carney wird Chef von Brcoade. Der IT-Veteran kennt die Branche seit fast 30 Jahren aus Positionen bei diversen Netzwerkspezialisten.

Lloyd Carney, CEO von Brocade

Lloyd Carney übernimmt bei Brocade ab sofort die Funktion als Chief Executive Officer. Er folgt damit auf Michael Klayko, der seit 2005 CEO von Brocade war. Zusätzlich zu seiner Rolle als CEO wird Carney auch Mitglied des Boards of Directors bei Brocade.

»Nach einer sorgfältigen und fundierten Suche ist das Board der Meinung, dass Lloyd Carney die ideale Führungspersönlichkeit ist, um Brocade einen Schritt nach vorne zu bringen«, so David House, Vorsitzender des Brocade Board of Directors. »Carney hat eine unermüdliche Leidenschaft dafür, Innovationen und das operative Geschäft bestmöglich voranzutreiben.«

Lloyd Carney ist seit fast 30 Jahren in der High-Tech-Industrie tätig und hatte bereits mehrere Führungspositionen bei Netzwerk- und Halbleiterunternehmen . Zuletzt war er CEO und Mitglied des Board of Directors bei Xsigo Systems, einem Spezialisten für Rechenzentrumsvirtualisierung spezialisierten Unternehmen, das Carney erfolgreich am Markt für aufstrebende Technologien wie Cloud Computing und Software-Defined Networking positionierte.

Vorher war Carney CEO von Micromuse, einem Software-Hersteller für Netzwerkverwaltung, der heute ein Bestandteil des IBM Tivoli Frameworks ist. Carney hatte zudem Führungspositionen bei Netzwerk-Anbietern inne, wie bei Juniper Networks, wo er COO war und bei Nortel Networks als Präsident der Geschäftsbereiche Core IP, Wireless Internet und Enterprise. Bei Bay Networks fungierte Carney als Executive Vice President und Geschäftsführer der Enterprise Business Group, dem größten Geschäftsbereich des Unternehmens.

»Ich glaube, dass Brocade dafür bereit ist seine traditionell starke Innovationsfähigkeit einzusetzen, um den Status-Quo in der Netzwerkindustrie aufzubrechen«, sagt Lloyd Carney. »In der heutigen High-Tech-Industrie gibt es tiefgreifende Veränderungen, und Brocade hat jetzt die Möglichkeit mit einem differenzierten Produktangebot und Kundenorientierung eine Führungsposition einzunehmen.«