Vertikale Märkte im Fokus: Brocade baut den Channel aus

Brocade möchte seine Marktanteile vor allem in vertikalen Märkten, etwa mit öffentlichen Auftraggebern und Bildungseinrichtungen, steigern. Dafür sucht der Netzwerk- und Speicherspezialist Reseller mit Erfahrung in den jeweiligen Branchen.

Zahl der Selcet-Partner wächst

Mittlerweile zählt Brocade in Deutschland rund 70 Partner. Etwa die Hälfte gehört den beiden oberen Stufen Premier und Elite an. Im vergangenen Jahr ist jedoch vor allem die Zahl der Partner gewachsen, die der unteren Stufe Select angehören und meist aus dem SMB-Geschäft kommen. Das dürfte vor allem daran liegen, dass sich Brocade für 2012 auf die Fahnen geschrieben hatte, das Geschäft mit SMB-Kunden, die für Brocade ab 500 Mitarbeitern beginnen, auszubauen.

Auch im laufenden Jahr soll die Zahl der Partner weiter wachsen – allerdings nicht unbegrenzt. »Wir wollen nicht 100 neue Partner«, stellt Frank Kölmel klar. Nachdem Brocade seine Marktanteile vor allem in ausgewählten vertikalen Märken ausbauen möchte, sucht der SAN- und IP-Spezialist Systemhäuser, die Erfahrungen im Verkauf von Branchenlösungen haben. »Wir sind vor allem auf der Suche nach Partnern, die in bestimmten vertikalen Märken gut aufgestellt sind«, so Kölmel. Dazu gehören vor allem die Bereiche Government, Universitäten, Health Care und Application Service Provider.

Übersicht