Ondrej Vlcek löst Vince Steckler ab: Führungswechsel bei Avast

Nach zehn Jahren an der Spitze von Avast wird Vince Steckler zur Jahresmitte seinen Posten als CEO räumen. Nachfolger wird mit Ondrej Vlcek der bisherige Chef des Consumer-Business.

Ondrej Vlcek, President des Consumer-Business bei Avast und ab Juli neuer CEO
(Foto: Avast)

Vince Steckler, der langjährige CEO von Avast, hat seinen Rückzug zum 30. Juni angekündigt. Er war 2009 von Symantec zu dem tschechischen Sicherheitsspezialisten gekommen und hatte diesen vom kleinen Security-Anbieter mit weniger als 20 Millionen Dollar Jahresumsatz zur festen Branchengröße aufgebaut. Zuletzt lag der Umsatz bei mehr als 800 Millionen Dollar pro Jahr – auch durch die erfolgreiche Übernahme von AVG vor zweieinhalb Jahren. Zudem hatte er Avast 2018 an die Börse geführt.

Steckler sei über zehn Jahre der Architekt des Unternehmenserfolgs gewesen, lobt der Vorstandsvorsitzende John Schwarz den scheidenden CEO. Dessen Nachfolger wird mit Ondrej Vlcek eines der Avast-Urgesteine. Vlcek begann 1995 als Entwickler bei Avast und stieg immer weiter auf. Als CTO baute er unter anderem das cloudbasierte Sicherheitsnetzwerk des Unternehmens mit auf und half bei der Transformation vom AV-Hersteller für PCs zum Anbieter umfassender Sicherheitslösungen auf KI-Basis. Darüber hinaus war Vlcek ein Teil des Teams, das den Börsengang vorbereitete, und verantwortete die Integration von AVG. Zuletzt führte er das Consumer-Business an – die größte Geschäftseinheit des Herstellers.

»Ich habe gesehen, wie Avast von einem kleinen lokalen Anbieter zu einem der weltweit führenden Cybersecurity-Unternehmen herangewachsen ist – und es ist ein Privileg für mich, Avast zu leiten. Ich bin optimistisch für die Zukunft des Unternehmens. Der Bedarf an Sicherheitslösungen in unserem digitalen Leben ist heute größer denn je«, so der kommende CEO.