Zukauf in Frankreich: Ingram Micro übernimmt Security-VAD

Mit der Übernahme des Security-VAD Abbakan in Frankreich und einem neuen Leiter für das in den Niederlanden kürzlich neu gegründe Centre of Excellence baut Ingram Micro seine Sparte Cybersecurity aus.

(Foto: Gorodenkoff - Fotolia)

Ingram Micro hat den französischen VAD Abbakan mit Sitz in Paris und weiteren Städten in Frankreich gekauft. Der auf IT-Security spezialisierte Value Added Distributor zählt Systemintegratoren und Telekommunikationsunternehmen zu seinen Kunden. Sie würden nun »Zugang zu Ingram Micros breitem Portfolio an Cybersecurity-Lösungen und einem Netzwerk an Experten« erhalten«, gibt Ingram Micro bekannt. Die Akquisition sei Teil der golaben Strategie, sich im Sektor Cybersecurity zu verstärken.

Hier zu investieren habe »eine hohe Priorität für Ingram Micro«, sagt Ali
Baghdadi, Ingram Micro Senior Vice President und Chief Executive META & Cybersecurity EMEA. »Diese strategische Übernahme bietet uns die Möglichkeit, unsere Wertschöpfungskapazitäten weiter zu verbessern und gleichzeitig unsere Cybersecurity-Präsenz in Frankreich und dem Rest von EMEA zu erweitern«.

Neuer Leiter für COE in den Niederlanden

Erst kürzlich hat Ingram Micro in den Niederlanden das European Cybersecurity
Center of Excellence (COE) gegründet. Von hier aus will der Broadliner Systemhäuser in seinen europäischen Märkten als Security-VAD unterstützen. Das sei erst der Beginn von massiven Investitionen, sagt Baghdadi. »Wir haben ehrgeizige Pläne für den Bereich Cybersecurity und werden dieses Segment konsequent weiterentwickeln«. Neben den Niederlande gibt es weitere COEs: in Dubai, Belgrad, USA, Mexiko und Singapur. Vier Security Operating Center unterstützen die Experten in den COEs.

Für die Niederlande ernannte Ingram Micro Brian Verburg zum dortigen Leiter des COE. Der Manager verfüge über 25 Jahre Erfahrung in den Bereichen IT und Sicherheit. Verburger hält einige Zertifizierungen, u.a. RHCE (Red Hat Certified Engineer) und CISSP (Certified Information Systems Security Professional). Weitere wie CISM (Certified Information Security Manager) und CISA (Certified Information Systems Auditor) wird er noch erwerben. Zuletzt arbeitete Verburg an der Aufsplittung der »Nationale Nederlanden« und »ING«, wobei er für die Konzeption einer neuen Abteilung für Betriebssicherheit (OSS) zuständig war.

»Sein technisches Wissen und sein pragmatischer und innovativer Ansatz haben es Brian Verburg ermöglicht, enge Beziehungen zwischen Technologie, Geschäftsprozessen und C-Level-Management zu entwickeln«, lobt Baghdadi den Neuzugang.