Hardware-Upgrade auf »Playstation 4.5«: Das soll die »Playstation 4K« bringen

Noch dieses Jahr will Sony offenbar eine neue Version der Playstation herausbringen, die dank deutlich stärkerer Hardware auch Spiele mit nativer 4K-Auflösung sowie die Playstation VR-Brille unterstützt.

Der bereits für die Oculus Rift und HTC Vive erschienene VR-Ableger von Eve Online, »Eve Valkyrie«, soll als einer der ersten Titel für die neue Playstation 4K erscheinen.

Vor einigen Wochen überraschte Sony die Gaming-Welt mit der Ankündigung des Virtual Reality-Headsets »Playstation VR«, das rechtzeitig vor dem Weihnachtsgeschäft im Oktober für knapp 400 Euro auf den Markt kommt. Bislang war allerdings noch unklar, ob die Leistung der Playstation 4 wirklich ausreicht, um das Gerät voll zu unterstützen. Immerhin hat auch Sony selbst bislang noch keine Bundles der VR-Lösung mit seiner Konsole angekündigt. Jetzt hat der schon von Leaks aus der Vergangenheit bekannte Insider OsirisBlack überraschende Informationen veröffentlicht, die eine Erklärung dafür liefern könnten. Demnach will Sony gleichzeitig mit der VR-Brille auch eine neue Playstation herausbringen. Allerdings handelt es sich dabei noch nicht um die »Playstation 5«, die erst in drei Jahren erwartet wird, sondern um ein Zwischenmodell, das der Insider als »Playstation 4.5« oder »Playstation 4K« bezeichnet.

Das neue Modell soll erhebliche Verbesserungen mit sich bringen, die vor allem auf einer wesentlich stärkeren Hardware-Ausstattung basieren. Auch wenn das letzte Wort bei der Auswahl der Komponenten offenbar noch nicht gesprochen ist und aktuell beispielsweise noch zwei verschiedene GPUs zur Diskussion stehen, steht OsirisBlack zufolge schon fest, dass Sony weiterhin auf eine x86-Architektur von AMD setzt. Zudem soll der neue Grafikchip in jedem Fall in etwa die doppelte Leistung der aktuellen Architektur bereitstellen. Dadurch soll die neue Playstation unter anderem Spiele in 4K-Auflösung flüssig darstellen können. Noch wichtiger ist das Hardware-Upgrade allerdings für die Nutzung der Playstation VR, die neben der Verarbeitung der integrierten Lage- und Beschleunigungssensoren unter anderem eine höhere Bildrate benötigt.

Laut OsirisBlack wurden erste Prototypen und Entwicklerkits der neuen Playstation bereits an Spieleentwickler verteilt, die an wichtigen Titeln für die Virtual Reality-Erweiterung arbeiten. Dazu zählen insbesondere »Eve Valkyrie« (CCP) und »Gran Turismo Sport« (Polyphony Digital). Darüber hinaus hat der Informant verraten, dass mit »God of War 4« auch eine neue 4K-Version des beliebten Action-Adventures kommen soll. Grundsätzlich sollen ihm zufolge jedoch alle künftig erscheinenden Spiele mit beiden Versionen der Playstation 4 kompatibel sein, nur muss man mit der älteren Hardware eben unter Umständen auf einige Extras wie die höhere Auflösung verzichten. Zudem ist denkbar, dass für einige bereits erschienene Titel noch ein 4K-Patch nachgeliefert wird, um die volle 4K-Auflösung ohne Skalierung bereitzustellen. Auch den Preis der neuen Playstation will OsirisBlack schon in Erfahrung gebracht haben. Je nachdem, für welche Hardware sich Sony letztlich entscheidet, soll sie zur Veröffentlichung zwischen 400 und 500 US-Dollar kosten, also wohl etwas mehr als die Playstation 4.