Apple ruft Macbook-Akkus zurück: Brandheiße Macbooks

Wegen möglicher Brandgefahr ruft Apple betimmte Macbooks mit 15-Zoll-Display zurück. Bei einigen Modellen kann der Akku überhitzen und in Brand geraten. Apple tauscht die Akkus jetzt kostenlos aus.

Bei bestimmten Macbooks Pro kann der Akku überhitzen
(Foto: Apple)

Apple hat eine Akku-Rückrufaktion für einige ältere Macbook-Modelle gestartet. Dabei handelt es sich um »Macbook Pros« Retina mit 15-Zoll-Display, die zwischen September 2015 und Februar 2017 verkauft wurden. Bei den betroffenen Modellen kann die Batterie überhitzen und das Gerät in Brand geraten.

Der Hersteller hat ein Rückrufprogramm aufgesetzt, bei dem Nutzer anhand der Seriennummer prüfen können, ob ihr Modell betroffen ist. Apple wird die Batterien kostenlos austauschen.

Der Akku-Austausch soll von einem autorisierten Apple Service Provider oder direkt in einem Apple Store vorgenommen werden. Laut Apple können die betreffenden Arbeiten zwei bis drei Wochen in Anspruch nehmen. Deshalb wird ein vorheriges Backup der Daten empfohlen.