Neue Module verfügbar: Emerson regelt die Stromverwaltung im Rechenzentrum

Zum effektiven Management der Stromversorgung im Data Center bringt Emerson Network Power nun zwei neue Module für die Trellis-Plattform auf den Markt. Das eine visualisiert das Stromversorgungssystem und das andere bietet Administratoren einen mobilen Zugang.

Der Trellis Power System Manager von Emerson Network Power soll die Arbeit von Administratoren in Rechenzentren deutlich erleichtern (Foto: .shock - Fotolia.com).

Der Trellis Power System Manager bietet eine vollständige Visualisierung des Stromversorgungssystems im Rechenzentrum und zeigt die Auslastung des Stromnetzes sowie die unter den verschiedenen Geräten bestehenden Abhängigkeiten an. Mit dem Modul wird im Schaltplan die gesamte Stromversorgungskette vom Stromnetz bis hin zum Rack und jedem einzelnen Gerät dargestellt. Die App erlaubt es, das gesamte Stromversorgungssystem zu dokumentieren, die Kapazitätsauslastung in Echtzeit einzusehen und den Energieverbrauch vorauszuberechnen. Dadurch sollen sich dann zum Beispiel Geräte noch vor einem Defekt austauschen lassen oder Fehler im Stromversorgungssystem sollen behoben werden können, bevor sie zu Ausfällen führen.

Das zweite Modul bietet laut Hersteller einen sicheren mobilen Zugang zur Trellis -Plattform in Echtzeit via iPad. Durch den mobilen Fernzugriff sollen die Ausfallrisiken gesenkt und die Mitarbeitereffizienz verbessert werden. Die App steht in Echtzeit-Verbindung zur Trellis -Plattform, so dass der Anwender mit ihrer Hilfe auch im Rechenzentrum selbst Racks und Geräte schneller lokalisieren und Veränderungen durch Hinzufügen bzw. Entfernen von Geräten umgehend dokumentieren kann; Audits lassen sich reibungsloser durchführen und direkt über das Mobilgerät die Datenbank konfigurieren. Die App Trellis Mobile Suite von Emerson Network Power ist im App Store erhältlich.