CRN-Kopfnuss: #Papstwut: Twitter-Nachhilfe für den Pontifex

Donald Trump hat den Papst auf Twitter überholt, Gott bewahre! Zeit, dass der Pontifex beim US-Präsidenten Nachhilfe in der Online-Kommunikation nimmt.

Der wütende weiße Mann Amerikas dürfte in den nächsten Wochen sein Halleluja beim sonntäglichen Gottesdienst noch lauter und mit mehr Inbrunst gen Kanzel schmettern, wenn ihn die frohe Kunde seines Messias Trump erreicht. Der ist jetzt nämlich nicht nur mächtigster Staatenlenker auf Erden, sondern bei Twitter auch das Staatsoberhaupt mit den meisten Schäfchen (im Twitter-Jargon: Follower). Dabei hat der Ex-Manager und Selfmade-Politiker mit der markanten Föhnfrisur die Galionsfigur des Christentums schlechthin vom Himmel geholt: Papst Franziskus. Der Pontifex muss sich mit 39 Millionen Followern dem aufstrebenden Rocketman geschlagen geben, der laut Twiplomacy die 40-Millionen-Marke geknackt hat.

Das kann jetzt daran liegen, dass Trump mit 36.000 Tweets weitaus öfter vom Kurznachrichtendienst Gebrauch macht als die personifizierte Dreifaltigkeit mit 1.327 Botschaften. Oder das wehende Star-Spangled Banner macht als Hintergrund bei Twitter einfach mehr Eindruck als ein älterer Herr, der im eierschalenweißen Nachthemd freundlich in die Menge grüßt. Oder aber Trump hat mit seiner einfachen, provokanten und von alternativen Fakten strotzenden Sprache die Kommunikation mit seinen Gläubigen im Netz einfach besser verstanden als die katholische Kirche. Zeit für Franziskus, sich beim US-Präsidenten für einen Twitter-Chrashkurs anzumelden. Dann wird an folgenden Punkten gearbeitet: 1. Sich über Ungleichbehandlung beklagen: Christs also killed thousands of innocent people in #crusades. But bad media only covers #islam terrorists! 2. Ich bin der Geilste: No pope ever spoke latin fluid like me #vatikan #benediktsucks 3. Einfach mal stolz sein: I‘m so proud of our beautiful city. #God bless #vatican and no one else! 4. Andere als Irre bezeichnen: #Trump from USA, who is obviously a #madman lying at people will be hit by #wrathofgod like never before!

Bei so viel Populismus dürfte es für Franziskus leicht sein, sich wieder die Twitter-Krone zu sichern. Noch ein paar Hashtags, die Vatikanflagge im Hintergrund, ein Bild, das Härte statt Menschlichkeit ausstrahlt; ein Kinderspiel, Amen.