Mehr Fläche und Eröffnungsshow: Die Gamescom wächst

Die Gamescom nimmt in diesem Jahr noch eine weitere Hallenebende für Events hinzu und wird erstmals eine Eröffnungsshow haben, auf der Neuheiten präsentiert werden.

Gut gefüllte Hallen: Im vergangenen Jahr zog die Gamescom 370.000 Besucher an
(Foto: Koelnmesse)

Für die Gamescom stellt die Koelnmesse in diesem Jahr rund fünf Prozent mehr Fläche zur Verfügung. Insgesamt werde das Event für digitale Spiele (20. bis 24. August) 210.000 Quadratmeter belegen, kündigte Gerald Böse, Chef der Koelnmesse, am Mittwoch in Berlin an. Auch damit solle die Aufenthaltsqualität für die Besucher weiter erhöht werden. Zur bisherigen Ausstellungsfläche kommt diesmal noch eine weitere Hallenebene für Events hinzu. Insgesamt werden wieder über 1.000 Aussteller aus über 50 Ländern erwartet. Im vergangenen Jahr verzeichnete das nach eigenen Angaben weltgrößte Event für Computer- und Videospiele rund 370.000 Besucher.

Die Gamescom wolle in diesem Jahr mit dem Motto »Gemeinsam sind wir Games« die »leidenschaftliche Community« in den Mittelpunkt stellen, sagte Felix Falk, Geschäftsführer des Branchenverbands Game. Partnerland ist diesmal Holland. Zu den großen Trends zählten das Cloud-Gaming sowie Spiele von unabhängigen Studios (Indie-Games).

Große Neuheiten sollen erstmals auf einer Eröffnungsshow am Vorabend des ersten Pressetags am Montag präsentiert werden. Die Show wird auch im Live-Stream im Netz übertragen. Mit Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer und Digitalstaatssekretärin Dorothee Bär (beide CSU) wird zum offiziellen Auftakt am folgenden Dienstag auch wieder Prominenz aus der Politik erwartet.