Patentstreit um Kindermanns »Klick & Show«: Kindermann wehrt Patentrechtsklage von Barco ab

Kindermann hat sich vor Gericht erstinstanzlich in einem Patenstreit durchgesetzt. Der Präsenstationstechnik-Spezialist war von Barco wegen einer Patentrechtsverletzung in Bezug auf das drahtlose Präsentationssystem »Klick & Show« verklagt worden.

Mit dem Collaboration Tool »Klick & Show« von Kindermann lassen sich Inhalte von Laptops oder Mobilgeräten drahtlos präsentieren
(Foto: Kindermann)

Hersteller und Distributor Kindermann hat eine Patentrechtsklage erfolgreich abgewehrt. Der Spezialist für Präsentations- und Konferenztechnik war von Barco N.V.wegen Patentrechtsverletzung in Bezug auf das drahtlose Präsentationssystem »Klick & Show« verklagt worden. Jetzt hat das Landgericht Düsseldorf die Klage in einem erstinstanzlichen Urteil abgewiesen.

Die Klage von Barco gegen Kindermann umfasste mehrere Punkte, die allesamt vom Landgericht Düsseldorf als unbegründet abgewiesen wurden. Auch wenn das Urteil noch nicht rechtskräftig ist und Barco noch Berufung einlegen kann, erhofft sich Kindermann eine grenzübergreifende Signalwirkung.

Darüber hinaus betreibt Kindermann ein Einspruchsverfahren gegen das Patent von Barco beim Europäischen Patentamt. Der Präsentationsstechnik-Spezialist sieht sich dabei nicht als Einzelkämpfer. Laut Kindermann zweifelten auch weitere Anbieter von ähnlichen Collaborationlösungen die Richtigkeit des Barco-Patents an. Kindermann betont, bei der Entwicklung seines Drahtlos-Präsentationssystems darauf geachtet zu haben, keine Patente des Mitbewerbers zu verletzen, sondern stattdessen eine Lösung zu entwerfen, welche mit einem eigenständigen Verfahren arbeite.

»Wir freuen uns sehr über das Gerichtsurteil. Klick & Show hat sich für uns zu einem Bestseller entwickelt und wir werden die Erfolgsstory weiterschreiben. Es bestärkt uns darin, diese kabellose Präsentationslösung kontinuierlich weiterzuentwickeln und die Produktfamilie auszubauen«, so Timo Meißner, Geschäftsführer der Kindermann GmbH.