Virtuelle Server aus der Ferne verwalten: RZ-Lösung für Remote-Management virtueller Infrastrukturen

Emerson Network Power bringt mit dem »Avocent Virtual Advanced Console Server 6000 (ACS v6000)« eine Lösung für das sichere Remote- und Out-of-Band-Management virtueller Infrastrukturen in Rechenzentren auf den Markt.

Mit dem »Avocent ACS v6000« als zentralisierte Managementlösung erhalten autorisierte Nutzer Zugriff auf IT-Ressourcen des Unternehmens. So ist die virtuelle Infrastruktur rund um die Uhr verfügbar, während gleichzeitig selbst strengste Sicherheitsvorschriften eingehalten werden können.

Alle Funktionen des »Avocent ACS 6000« Konsolenservers sind jetzt erstmals auch als virtuelle Appliance verfügbar. Dadurch wird eine zuverlässige Verbindung mit und das Management von virtuellen IT-Komponenten möglich, beispielsweise virtuellen Maschinen unter Windows EMS, UNIX, Linux und Solaris. Außerdem können Nutzer die virtuellen IT-Komponenten auf dieselbe Art verwalten wie die physischen IT-Komponenten, beispielsweise Router, Switches, PBX (Public Branch Exchange) Telekommunikationsgeräte (Data Service Units/Channel Service Units) und serielle Stromversorgungsgeräte. IT-Manager können so mehr aus ihren Virtualisierungsinvestitionen herausholen und die vorhandene IT besser nutzen. Der »Avocent ACS v6000« ist ab sofort verfügbar.