Kooperation mit Freudenberg IT: Bechtle steigt in China und USA ein

Aus Wettbewerbern werden Kooperationspartner. Bechtle übernimmt Outsourcing-Projekte von FIT, während Bechtle bei Rechenzentren und SAP-Services künftig die globale Infrastruktur von FIT nutzt.

Zwei, die sich gut kennen: Michael Guschlbauer (links) und Olaf Heyden unterzeichen den Kooperationsvertrag. Er soll Bechtle und Freudenberg IT (FIT) voran bringen. (Bild: Bechtle)

Konkurrenz und Kooperation, beides gilt künftig für die Systemhäuser Bechtle und Freudenberg IT (FIT), die ein umfassendes Bündnis geschlossen haben und ihre Kräfte in einigen Teilbereichen der IT-Infrastruktur bündeln. So übernimmt die Bechtle Managed Services AG den Service für IT-Arbeitsplätze der FIT im In- und Ausland sowie Outsourcingprojekte von Kunden. Dieser Teil des Leistungsübergangs gilt für fünf Jahre. Ferner sorgt Bechtle bei diesen Desktop-Services für die Beschaffung und Wartung und erbringt Projektleistungen sowie Onsite- und Field Services.

FIT öffnet im Rahmen der Partnerschaft seine Rechenzentren in Deutschland, China und den USA für Bechtle. In China unterhält FIT drei Niederlassungen, ebenso wie in Nordamerika. Besonders interessant für Bechtle: FIT ist für das weltweite Hosting von SAP zertifiziert und ein spezialisiertes SAP-Systemhaus. Bechtle kann jetzt auf dieses Know-how und vor allem auf die Infrastruktur von FIT zurückgreifen. Gemeinsam wollen die beiden schwäbischen Systemhäuser so als Komplettanbieter für mittelständische Kunden auftreten.

Übersicht