Nach Aastra-Übernahme: Mitel wird Europa-Marktführer

Mitel hat im ersten Quartal 2014 die Marktführerschaft im Bereich der Business-Kommunikationssysteme auf Basis verkaufter Nebenstellen in den Regionen Westeuropa und EMEA (Europa, Mittlerer Osten und Afrika) übernommen.

Neuer Executive Vice President für die EMEA-Region: Graham Bevington (Foto: Mitel)

Mitel beruft sich dabei auf aktuelle Zahlen des Analystenhauses MZA (»The Global Telecommunications Market, Q1 2014«). Die starke Position in vielen europäischen Ländern wie Großbritannien, Frankreich, Deutschland, Schweden und der Schweiz, kombiniert mit einer soliden Geschäftsentwicklung in Nordamerika, bescheren Mitel zudem einen Platz unter den Top 3-Herstellern im globalen IP-Nebenstellen-Business. Bezogen auf den gesamten weltweiten Unternehmenskommunikationsmarkt bekleidet Mitel nach der MZA-Analyse den vierten Platz. Der Spitzenplatz in Europa resultiert nach Einschätzung des Unternehmens nicht zuletzt aus der erweiterten Produktvielfalt und -tiefe durch den Zusammenschluss mit Aastra.

»Mitel hatte in ihren Kernmärkten in der Vergangenheit eine Stärke im Bereich der IP-Systeme. Die Q1-Ergebnisse zeigen, dass Mitel nach dem Zusammenschluss mit Aastra Ende 2013 sehr rasch ihre Marktanteile im Gesamtmarkt erweitern konnte«, sagt Stephanie Watson, General Manager MZA. In nur einem einzigen Quartal hat Mitel eine regionale Dominanz entwickelt, die es ermöglicht, Platz Eins nach Marktanteilen für den gesamten Unternehmenskommunikationsmarkt in Westeuropa und EMEA zu übernehmen. Aus nordamerikanischer Sicht, in dem die IP-Nebenstellen den Hauptanteil des Marktes repräsentieren, belegt Mitel den dritten Platz hinter Cisco und Avaya.

Neuer Europa-Manager

Mit Graham Bevington betreut bei Mitel ab sofort ein neuer Executive Vice President (EVP) die EMEA-Region. Damit fasst Mitel den europäischen Vertrieb unter einer Führung zusammen. Ziel ist es, in der Region weitere Marktanteile zu gewinnen.

Bevington blickt auf 25 Jahre Branchenerfahrung zurück. In seiner vorherigen Rolle als EVP für das internationale Geschäft gelang es ihm, Mitels Marktpräsenz in Schlüsselländern wie Großbritannien und den Niederlanden stark auszuweiten. Nach der Fusion des Unternehmens mit Aastra Anfang dieses Jahres und in seiner neuen, erweiterten Rolle als EVP soll sich Bevington nun darauf konzentrieren, die Mitel-Marktposition in anderen wichtigen EMEA-Ländern zu stärken.