Kommunikationsplattform »Aastra 400«: Aastra verbessert Lync-Integration

Der Telefonanlagenhersteller Aastra stellt mit dem Release 3.1 eine neue Version der Kommunikationsplattform »Aastra 400« vor, die zahlreiche Detailverbesserungen beinhaltet.

Neues Aastra-System »Aastra 400«: Automatisierte Konfiguration und Updates für den Aastra Mobile Client. (Foto: Aastra)

Die neue Version der »Aastra 400« ermöglicht eine verbesserte Integration von Microsoft »Lync 2013«. Durch die zertifizierte Interoperabilität mit Microsoft Lync 2013 können Kunden Lync für Instant Messaging und die Zusammenarbeit nutzen, ohne auf die Vorzüge der Aastra 400-Plattform bezüglich Telefonie, Mobilität, Video und zusätzlicher Business Applikationen verzichten zu müssen.

Die neue Version der Aastra 400 unterstützt das aktuelle Update des »BluStar« Video Ecosystems von Aastra, das um Application Sharing, CTI und ein übergreifendes Presence Management ergänzt wurde. Das Ecosystem bündelt Präsenzinformationen aus verschiedenen Quellen und verteilt diese an alle angemeldeten BluStar-Komponenten sowie an alle Clients und Endgeräte des Kommunikationsservers – ob Digital-, IP- und SIP-Telefone oder SIP-DECT-Endgeräte.

Weitere Neuerungen sind eine vereinfachte Konfiguration der Aastra 400 und die Installation von Telefonen und Clients per Assistenten bzw. automatisierte Konfiguration und Updates für den Aastra Mobile Client, mit dem sich Mobilfunkkosten senken und eine One-Number-Lösung implementieren lassen.