Mobile Payment: Kostenloses Chip- und PIN-Lesegerät für Händler

Händlern den Einstieg ins mobile Bezahlen schmackhaft machen will jetzt der schwedische Mobile-Payment-Anbieter iZettle und bringt das weltweit erste kostenlose Chip- und PIN-Lesegerät heraus.

iZettle bringt ein kostenloses Lesegerät für E-Payment heraus (Foto: iZettle).

Mit dem Kartenleser Lite bringt iZettle jetzt den ersten kostenlosen Chip- und PIN-Kartenleser heraus. Das Gratis-Gerät ist für Händler und kleine Firmen in Deutschland sowie in Großbritannien, Schweden, Norwegen, Dänemark, Finnland, Spanien und den Niederlanden erhältlich. Ab sofort können dort alle Unternehmer die Hardware erhalten, um Kartenzahlungen über www.izettle.com abzuwickeln. Mit dem kostenlosen Gerät will der Anbieter den Einstieg ins Mobile Payment für diejenigen erleichtern, die bislang wegen der Kosten darauf verzichtet haben. Dazu verspricht iZettle mit seinem Geschäftsmodell volle Kostentransparenz. Es gibt keine Vertragslaufzeiten, keine Fixkosten und es fallen keine versteckten Gebühren an, heißt es.

»Lite ist das erste seiner Art. Nicht nur, dass es die bisherigen Hürden einreißen wird, denen sich kleine Händler gegenüber sehen, wenn sie ihr Geschäft starten. Es wird vor allem die Messlatte in Europas Zahlungsindustrie ein ganzes Stück höher setzen«, ist Jacob de Greer, Mitgründer und CEO von iZettle, überzeugt.

Lite verbindet sich via Kabel mit Tablets und Smartphones. Die Einrichtung soll ganz einfach funktionieren, indem das Lesegerät in ein Smartphone oder Tablet gesteckt wird. Auf seiner Webseite stellt das Unternehmen eine Liste mit Geräten zur Verfügung, die für die Nutzung mit Lite geeignet sind.