TK-Distributor vor der Pleite: Degen Communication stellt Insolvenzantrag

Der Heilbronner Mobilfunk-Distributor hat beim zuständigen Amtsgericht einen Insolvenzantrag gestellt. Das Unternehmen begründet den Schritt mit dem schwierigen Mobilfunkmarkt und Problemen mit der eigenen Shopkette.

Im vergangenen Jahr feierte Degen Communication in Heilbronn 60-jähriges Bestehen, dieses Jahr folgt mit dem Insolvenzantrag ein herber Rückschlag. »Strukturelle Verwerfungen« bei den Mobilfunkherstellern und die unrentable, inzwischen größtenteils geschlossene Handy-Shopkette sollen zu den Problemen geführt haben. Für Teile des Unternehmens, wie den Servicebereich und das Fachhandelsgeschäft, sieht Degen-Geschäftsführer Ingo Degen gute Perspektiven - für einen strategischen Investor.

Degen Communication beschäftigt eigenen Angaben zufolge rund 90 Mitarbeiter und hat im Jahr 2009 einen Umsatz von 63 Millionen Euro erzielt. Nach dem Insolvenzantrag der Kooperation Teleround ist Degen bereits der zweite TK-Grossist, der in diesem Jahr den Gang zum Insolvenzgericht antritt.