CRN Channel-Champions 2018 | Monitore & Beamer: Mehr Licht …

soll angeblich der sterbende Goethe gesagt haben. Alles Quatsch! Nicht die letzten Worte zählen, sondern an ihren Taten muss man Channel-Manager - lebend wohlgemerkt - messen. Drei, die es besonders gut können.

Platz 3: Alexander Theemann, Benq

Alexander Theemann, Benq, mit seinem ersten CRN-Stern Channel-Manager-des-Jahres
(Foto: CRN)

Vorschusslorbeeren nimmt man gerne entgegen, sie sind ja eine vorab erteilte Ehrung, die CRN-Leser einem Manager nicht entgegen bringen würden, von dessen Kompetenz sie nicht überzeugt wären. Noch kein Jahr ist Alexander Theemann bei Benq beschäftigt und doch wählten ihn CRN-Leser unter die Top Channel-Manager des Jahres 2018.

Die Last, nun auch liefern zu müssen, wird Theemann sicher leicht tragen können. Denn mit seiner nunmehr zehnjährigen Erfahrung im B2B-Projektorenmarkt und diesem erstmals gewonnenen Titel eines CRN-Channel-Champions, hat der Manager nun ein Luxusproblem, das viele erstmalige Preisträger vor ihm aber auch schon gelöst haben, nämlich mit dem ständigen Druck einer Titelverteidigung umzugehen. Wie man das aushält? Tiefenentspannte Kollegen, wie der viermalige Preisträger Lutz Hardge, können Theemann sicher viele Tipps verraten.